Hörgeschädigte Arbeitnehmer/-innen

Viele schwerhörige Arbeitnehmer/-innen erleben am Arbeitsplatz Konflikte oder Stressoren, die sie psychisch sehr belasten. Ein Prozess, der sich teilweise über Jahre hinwegzieht. Die Unstimmigkeiten entstehen durch Missverständnisse oder durch Unkenntnis der Kollegen über die Hörschädigung. Die Möglichkeiten, soziale Kontakte aufnehmen und zu pflegen sind eingeschränkt, da sich Arbeitnehmer/-innen im Störschall schlecht mit ihren Kollegen/-innen austauschen können.
Dieses Angebot gilt für schwerhörige Arbeitnehmer/-innen und CI-Träger (Cochlea-Implantat, Innenohrprothese). Bei diesem Seminar steht das Erlernen von Kommunikationstaktiken und der offensive Umgang mit dem Handicap im Vordergrund.

Dabei wird die Fähigkeit erworben, seine Umgebung so über die Hörschädigung zu informieren, dass Missverständnisse am Arbeitsplatz minimiert und Konflikte und Stress vermieden werden. Genauso übe ich mit Ihren Mitarbeitern/-innen technische Hilfen und deren Funktionen ein, die wir vorher in Beispielen veranschaulichen. Darüber hinaus stelle ich ihnen die Funktion von Schriftdolmetschern in Form einer Arbeitsassistenz vor.

Zurzeit wird geprüft, ob dieses Seminar nach § 24 SchwbAV (Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe-Verordnung) vom Integrationsamt Bayern anerkannt werden kann, wodurch die Kosten ebenfalls vom Integrationsamt übernommen werden könnten.

Info Flyer zum Download

Rückruf / Kontakt‏

Bitte schicken Sie mir per SMS (Mobil: 0172 58 65 634) oder Mail (info@inklusion-hoergeschaedigt.de) Ihre Telefonnummer und Ihren Namen. Aufgrund meiner Hörschädigung brauche ich für Telefonate eine ruhige Umgebung. Danke für Ihr Verständnis.

© 2017 Dr. Oliver Rien | Design & Programmierung Werbeagentur LEMUR